Wie funktioniert Digitaldruck?

Grundsätzlich wie daheim am Drucker...

Digitaldruck ist ein Direktdruckverfahren das die Farben durch CMYK erzeugt. Es werden kleinste Farbpunkte auf das Substrat übertragen. CMYK bedeutet: C=Cyan  M=Magenta  Y=Yellow und K=Black/Kontrast. Aus diesen vier Farben wird der Farbraum dargestellt. Als Beispiel: Es liegen 2 gedruckte Punkte nebeneinander, ein Cyan und ein Yellow Punkt. Unter einem Vergrößerungsglas oder Fadenzähler sind es zwei getrennt für sich stehenden Punkte. Auf ein gewisse Entfernung jedoch mischt das Menschliche Auge diese beiden Punkte zu einem zusammen. Dabei entstehen dann 50 Prozent Cyan und 50 Prozent Yellow und das Auge vermischt es dann zu einem 100Prozent Farbton. In diesem Fall wäre es ein Grün. Das Verhältnis wie viele Cyan zu Yellow Punkte stehen, oder gar noch schwarze oder Magenta Punkte entscheidet dann über den visuellen Farbton, das unser Auge an unser Gehirn weitergibt und schließlich was wir sehen. Dabei gilt immer der Grundsatz: Farbwahrnehmung ist immer Subjektiv, jeder Mensch nimmt deshalb Farben anders Wahr. Damit bewegen wir uns in einem definierten Farbraum.Erweitern lässt es sich noch durch LC=Lightcyan  LM=Lightmagenta. Dies ist Beispielsweise hilfreich beim Darstellen von grauen Farben oder menschlichen Hauttönen

Eine entscheidende Rolle für das Druckergebnis spielt der Druckkopf der die Farbe überträgt. Die Tröpfchengröße ist dabei genauso entscheidend wie die Stabilität des Druckkopfes. Damit der Druckkopf weiß wann er bebildert und wann nicht wird eine Datei vorher „Geript“. Das bedeutet, dass eine Bildeingabe erfolgt und der/das RIP, der sogenannte Rasterimageprocessor übersetzt die Daten so, dass der Drucker und die Köpfe jeden Punkt genau bebildern.

Die Datenbearbeitung ist beim Digitaldruck genauso wichtig wie spätere Einstellungen am Drucker. Hier können zwar immer noch viele Stellschrauben gedreht werden um zu optimieren jedoch ist die Qualität der Ursprungsdatei sehr wichtig

Mittlerweile ist es auch möglich die „Farbe“ Weiß digital zu drucken. Ebenfalls sind lacke um Glanzeffekte zu erzielen möglich. Das Druckverfahren unterzieht sich einem stetigen Wandel, sodass immer mit Neuerungen zu rechnen ist. Die Firma SIDIX arbeitet hier effektiv mit.